Wir waren schon immer auf der Suche nach einer „gesunden und wirkungsvollen Kosmetik“.


Schon früh hat mich die Intensität der Algen in der Kosmetik begeistert. Sicher hat hierzu meine

damalige Lehrerin und Ausbilderin in Saarbrücken, Madame Mireille Jochum-Guillou, ihren Beitrag

geleistet. Sie war eine Pionierin auf dem Gebiet der Algenforschung und der Entwicklung erster

Kosmetikprodukte mit Algen, schon in den 60er Jahren.

Letztendlich bewogen meine eigene Kosmetik zu machen hat mich dann aber die schwere

Erkrankung meiner Tochter Victoria, die im Alter von 11 Jahren an Leukämie erkrankte. Sie wurde

gesund, Gott sei Dank, durch tolle Ärzte und die Knochenmarksspende ihres Bruders.


Für ihre Haut war das Ganze allerdings Stress pur mit den entsprechenden Spätfolgen -

Strahlenschäden an verschiedenen Stellen ihres Körpers, eine Graft versus Host Reaktion und eine

ausgeprägte Hautrockenheit.


Heute, 12 Jahre später, sind diese Stellen nicht verschwunden, aber durch viele Behandlungen mit

unseren Algenprodukten und die tägliche Pflege abgemildert und so erträglich für sie. Leider probierten wir zunächst die herkömmlichen Salben und Tinkturen aus, die aber keine Besserungen brachten. Ich bin der festen Überzeugung, dass, hätten wir schon früher unsere Produkte zur Verfügung gehabt, diese Hautschäden heute ganz verschwunden wären!!!

Victoria